Neubau eines Wohn- und Geschäftsgebäudes mit zweigeschossiger Tiefgarage in Lindau - Inselgraben

Zeitgemässes Bauen in alter Umgebung

Der Neubau im Altstadtkern war möglich, nachdem durch einen Bebauungsplan die Neuordnung durch Abbruch eines ehemaligen Garagenkomplexes im Innenhof und die Schließung der Baulücke am Inselgraben planungsrechtlich gesichert war. Der Neubaukomplex setzt sich in seiner Architektur bewusst und deutlich von der aus verschiedenen Bauepochen geprägten Umgebung ab. Während der Neubau am Inselgraben zwischen Bankgebäude und Geschäftshaus mit einer Lochfassade „vermittelt“, zeigt der Baukörper im Innenhof mit einem flach geneigten Pultdach und – hinter vorgesetzten Stahlbalkonen großzügig verglasten Fassaden – eine neuzeitliche Architektur und Formensprache. Dies kommt auch in der Materialwahl und Detailausbildung besonders zum Ausdruck.